Weltregenwaldtag – Die Macht der tropischen Wälder im Kampf gegen den Klimawandel!

Die Macht der tropischen Wälder

Trotz ihrer unbestreitbaren Bedeutung sind unsere Regenwälder einer immer größer werdenden Bedrohung ausgesetzt. Abholzung, Brandrodung, illegaler Holzeinschlag und der Ausbau von Monokulturen zerstören in alarmierendem Tempo unsere lebenswichtigen Ökosysteme.1,2 Jede Minute geht eine Fläche von der Größe von 40 Fußballfeldern verloren und mit ihr unwiederbringlich kostbare Arten und ihre Lebensräume.3

„Zum Schutz der Tiere und Pflanzen, aber auch zu unserem eigenen Schutz müssen wir den Regenwald erhalten: Als Rohstofflieferant, als natürliche Apotheke, zur Produktion von Sauerstoff und zum Schutz gegen die zunehmende Erderhitzung.“ Genau daran erinnert uns der Weltregenwaldtag 2023.2

Warum wir uns insbesondere auf die Aufforstung tropischer Regenwälder konzentrieren sollten, schauen wir uns jetzt an.

Der Weltregenwaldtag als dringende Erinnerung an die Bedeutung der Tropenwälder

Regenwälder bewahren, wiederherstellen, regenerieren

Der World Rainforest Day wurde 2017 von Rainforest Partnership initiiert. Er erinnert uns daran, wie bedeutend gesunde Regenwälder sind. Als gigantische Ökosysteme spielen sie eine entscheidende Rolle für unser Klima, unsere biologische Artenvielfalt, unsere Kultur und Lebensgrundlagen.

Außerdem bestärkt uns der Welttag des Regenwaldes 2023 am22. Juni, gemeinsam etwas zum Schutz und zur Wiederherstellung unserer Wälder zu unternehmen.4,5 Der Weltregenwaldtag ist eine Chance für uns alle, aktiv zu werden und gemeinsam Maßnahmen zu ergreifen, um die Zerstörung dieser wertvollen Ökosysteme zu stoppen.4

 

Thema des Regenwaldtages 2023

Das diesjährige Thema lautet: Bewahren. Wiederherstellen. Regenerieren. Wir sind dazu aufgerufen, innezuhalten und uns bewusst zu machen, dass wir für den Schutz unserer atemberaubenden Regenwälder verantwortlich sind.4

Generationenwälder: Unsere langfristige Lösung zur Bekämpfung des Klimawandels

Tropische Regenwälder als wichtiger CO2-Speicher

Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir uns engagieren können: von der bewussten Wahl nachhaltig produzierter Produkte bis hin zur Unterstützung von Aufforstungsinitiativen. Letztere finden sowohl vor unserer eigenen Haustür als auch in entfernten Ländern statt. Aber warum konzentrieren wir uns vor allem auf die Tropen? Warum sind tropische Wälder effizienter und besser für die Wiederaufforstung?

Dafür gibt es einige Gründe: 

  • Schnelleres Wachstum 
    Pflanzen in der Nähe des Äquators wachsen wesentlich schneller. Während Aufforstungsprojekte in Deutschland viel Zeit benötigen, um ihre volle Klimawirkung zu entfalten, sind unsere Generationenwälder in Panama bereits nach wenigen Jahren in der Lage, große Mengen an CO₂ zu binden. Dies liegt daran, dass sie durch das warme und feuchte Klima optimale Bedingungen für das Pflanzenwachstum bieten.
     
  • Reichtum der Regenwälder
    Regenwälder sind nicht nur atemberaubend schön, sondern auch von unschätzbarem Wert für die Erde. Unser Generationenwald ist die Heimat von Millionen von Pflanzen- und Tierarten, von denen viele einzigartig und nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind. 
     
  • Umfassende CO₂-Speicherung
    Eine weitere entscheidende Eigenschaft tropischer Aufforstungen ist die umfassende CO₂-Speicherung. Mit einem reichhaltigen Biomasse-Vorrat nehmen sie unfassbare 50 Prozent mehr Kohlenstoff in sich auf als Wälder jenseits der Tropen.Unsere Generationenwälder speichern – anders als in einer Plantage und dank der schonenden Bewirtschaftung unserer Wiederaufforstungen – den Kohlenstoff nicht nur im Holz, sondern dauerhaft im gesamten Waldsystem und dessen Böden. Die natürlichen Aufforstungsprojekte in den Tropen bieten demnach eine nachhaltige Lösung zur Bindung von Kohlenstoff, da sie nicht nur auf die Bäume beschränkt sind, sondern das gesamte Ökosystem einschließen. So können wir jährlich 20 Tonnen CO₂ pro Hektar in Bäumen, Pflanzen und Böden binden und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
     
  • Hohe Wirksamkeit und niedriger finanzieller Aufwand
    Neben der langfristigen CO₂-Bindung und der umfassenden Speicherung bietet die Aufforstung in den Tropen einen weiteren Vorteil: Sie ist kostengünstiger. Denn in den Tropen erreichen wir deutlich mehr für das Klima, da der finanzielle Aufwand je aufgeforsteten Hektar um ein Vielfaches niedriger ist. Wir von TGF forsten genau dort aktiv auf, wo bereits zwei Drittel der Regenwälder in Panama verschwunden sind. Durch diese gezielten Aufforstungsmaßnahmen in den betroffenen Gebieten können wir die vorhandenen Regenwaldflächen schützen und gleichzeitig neue Waldgebiete schaffen.

 

Die Hebelwirkung der tropischen Aufforstung

Die Kombination all dieser Faktoren schafft eine einzigartige Hebelwirkung für tropische Aufforstungsprojekte mit großer Klimawirkung.

Forste mit uns auf!

Fazit

Die Entscheidung, sich bei der Wiederaufforstung auf die Tropen zu konzentrieren, schafft eine Win-Win-Situation. Sie ermöglicht die effiziente Bindung von Kohlenstoff und bietet gleichzeitig finanzielle Vorteile für den Schutz und die Wiederherstellung bedrohter Waldgebiete. Die Selbstverstärkung dieser Hebelwirkung ist von großer Bedeutung für den globalen Klimaschutz.

ARTIKEL

Das könnte dich auch interessieren


  • Klima / November

    COP28 in Dubai – darum geht es auf der Klimakonferenz

    CCS, 1,5-Grad-Ziel, erneuerbare Energien – auf der Weltklimakonferenz in Dubai verhandelt die internationale Staatengemeinschaft, wie sie den Kampf…

    Mehr erfahren
  • Aerial-Aufnahme von einer aufgeforsteten Fläche.


    Wald / Oktober

    Interview: Kann die Entwaldung in Panama gestoppt werden?

    Überall auf der Welt schwindet der Wald. Nur in Panama ist in den letzten Jahren mehr hinzugekommen als verloren gegangen ist. Im Interview erklärt…

    Mehr erfahren
  • Genossenschaftsgründerin Iliana Armién misst den Umfang eines Baumes.


    Wald / September

    Welche Bäume wachsen in unserem Generationenwald – und warum?

    Unsere Aufforstungen bestehen aus mehreren Generationen verschiedener Baumarten. Denn für das Gedeihen des Waldes kommt es auf die richtige Mischung…

    Mehr erfahren
  • Überschwemmung


    Klima / August

    Schutz vor Überschwemmungen – wie Bäume helfen können

    Überschwemmungen treten auch in Mitteleuropa immer häufiger und immer intensiver auf. Schutz vor den Wassermassen bieten Bäume, wie ein Pilotprojekt…

    Mehr erfahren
  • Schutz des Regenwaldes durch Aufforstung


    Klima / August

    Allianz gegen die Abholzung – so lief die Konferenz der Amazonasstaaten

    Die Regenwälder rund um das riesige Amazonasgebiet in Südamerika haben großen Einfluss auf das weltweite Klima. Nun wollen die Anrainerstaaten den…

    Mehr erfahren
  • Was hat die Schweiz mit dem Regenwald zu tun?


    Wald / Juli

    Was hat eigentlich die Schweiz mit dem Regenwald zu tun?

    Der Regenwald ist ein Ort der Superlative. So groß, artenreich und wichtig er ist, so schwer fällt es, seine Dimensionen zu begreifen. Diese…

    Mehr erfahren

  • Wald / März

    Warum wird die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern immer wichtiger für uns?

    Am „Internationalen Tag des Waldes“ wird die Bedeutung von Wäldern gefeiert. Dabei ruft die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten…

    Mehr erfahren
  • Lebensraum für Affen schaffen


    Klima / November

    Wir müssen Klima UND Artenvielfalt schützen!

    In der Klimadebatte steht die Reduktion von CO₂ oftmals im Fokus. Dabei ist ein Umdenken in unserer Klima- UND Umweltpolitik entscheidend!

    Mehr erfahren
  • Hitzewellen, Waldbrände und ihre Folgen


    Wald / September

    Die Folgen des Klimawandels: Hitzewellen und Waldbrände

    Nur wenige Wolken am Himmel und strahlender Sonnenschein: Der Sommer in Deutschland überrascht uns mittlerweile mit einer Hitzewelle nach der anderen.

    Mehr erfahren
  • Abholzung der Regenwälder


    Wald / Juli

    Abholzung tropischer Regenwälder: Gründe, Folgen und Lösungen

    Wie du sicher weißt, sind unsere Wälder der wichtigste Kohlenstoffspeicher auf der Erde und auch die Bundesregierung hebt hervor, dass der „Schutz der…

    Mehr erfahren
01/010