Impact von Nachhaltigkeit in Unternehmen

Veröffentlicht am

Ein Windpark

Nachhaltigkeit – dieses Thema ist schon lange kein Trend mehr, sondern vielmehr etablierter Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensstrategie.[1] Konsument:innen legen immer mehr Wert auf nachhaltige Unternehmen, die umweltbewusst arbeiten. Angefangen bei der Herkunft der Ware über die Verarbeitung bis hin zur Logistik wollen Kund:innen ihren ökologischen Fußabdruck möglichst gering halten.[2]

Warum Nachhaltigkeit für Unternehmen so wichtig ist und welche positiven Effekte dies hat, klären wir in diesem Artikel.

Warum ist Nachhaltigkeit als Unternehmensstrategie so wichtig?

Durch die klare Positionierung im Bereich Nachhaltigkeit lässt sich das Unternehmensimage steigern, die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen und die Chance vergrößern, junge Mitarbeiter zu rekrutieren.

Dabei fokussieren sich nachhaltige Unternehmen auf Lösungen für Probleme im ökologischen, sozialen und ökonomischen Bereich, sprich: z. B. auf die ESG-Kriterien. Hierzu zählen:[4]

  1. Umwelt (Environment)
    • Rückgang biologischer Vielfalt
    • Trinkwasserknappheit
    • Ressourcenknappheit
    • Klimaerwärmung
  2. Soziales (Social)
    • Sicherheit und Gesundheit
    • Mitarbeiter
    • Ernährungssicherheit
    • Demografischer Wandel
  3. Ökonomie (Governance)
    • Aufsichtsstrukturen
    • Risiko- und Reputationsmanagement
    • Korruption
    • Compliance

Sich als Unternehmen nachhaltig positionieren – so geht’s:

Nachhaltigkeitsstrategie - Analyse, Ziele, Maßnahmen, Kennzahlen, Bewertung

Jedes Unternehmen hat die Möglichkeit, aktiv an der nachhaltigen Entwicklung mitzuwirken. In der sogenannten Nachhaltigkeitsstrategie wird dabei klar kommuniziert, welche Schritte (Analyse, Ziele, Maßnahmen, Kennzahlen und Bewertung) erforderlich sind, um das Unternehmen nachhaltiger zu gestalten.[7] Insbesondere Leitbilder und Visionen zu Nachhaltigkeitsthemen lassen sich mittels einer geeigneten Strategie umsetzen. Wichtige Bestandteile dieser Strategie verraten wir dir jetzt![5]

Handlungsdimensionen nachhaltiger Unternehmen

Insgesamt lassen sich drei Handlungsdimensionen festmachen, die den Übergang zu einem nachhaltigeren Unternehmen erleichtern!

  1. Vorrausschauen
    Um zukünftige Risiken und Chancen durch Nachhaltigkeit richtig einzuschätzen, ist es von Vorteil, vorausschauend zu sein. Deshalb solltest du über das anstehende Quartal hinausdenken und auch langfristige Perspektiven in den Blick nehmen. Insbesondere im Energiesektor ist es vorteilhaft, möglichst früh Chancen in den Nachhaltigkeitsrisiken zu identifizieren und zu nutzen, wie bspw. die Abwendung von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien.

    Strategie: Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, bietet sich der „Zoom in/Zoom out“-Ansatz an. Mithilfe dieser Planungs-Methode kannst du einen langfristigen Blick in die Zukunft (1020 Jahre) wagen und anschließend die Langzeittrends auf die Gegenwart (612 Monate) übertragen und so mögliche Auswirkungen bereits jetzt abbilden.
  2. Verändern
    Darüber hinaus können auch Umstrukturierungen des operativen Geschäfts die nachhaltige Entwicklung deutlich voranbringen. Hierfür ist ein detaillierter Blick „nach innen“ notwendig, um das Thema Nachhaltigkeit in vorhandene Geschäftsmodelle einzubeziehen (integrativer Ansatz) oder neue Geschäftsmodelle zum Thema Nachhaltigkeit zu konzipieren (transformativer Ansatz).

    Strategie: Gerade für den transformativen Ansatz lassen sich folgende strategische Entwicklungsprozesse ausmachen:
     
    • Profit ist durch ethische Prinzipien geleitet
      Bei diesem Ansatz steht nicht mehr die Gewinnmaximierung der Aktionäre im Vordergrund, sondern es wird der langfristige Nutzen aller Stakeholder miteinbezogen, der sich auf die Unternehmensmission (Purpose) stützt.
       
    • Stärkung der Stakeholder-Beziehungen
      Die Beziehung zu Stakeholdern wird als Teamarbeit begriffen und nicht mehr nur als bloßer Informationsaustausch.
       
    • Fokus auf dem Ökosystem
      Es wird ein gleichberechtigter Austausch mit den Stakeholdern im Sinne des Ökosystems angestrebt.
       
    • Zirkuläres Ressourcen-Management
      Roh- und Werkstoffe landen am Ende eines Wertschöpfungsprozesses nicht im Müll, sondern werden zu Nährstoffen neuer Kreisläufe.
       
    • Regenerierung
      Die Vermeidung von Nachhaltigkeitsschäden wird durch neue nachhaltige Ansätze abgelöst, die einen positiven Impact liefern.
       
  3. Vernetzen
    Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist das Business-Ökosystem von Vorteil. Dieses kannst du als Unternehmen nutzen, um gemeinsam mit anderen Akteuren ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufzubauen.

    Strategie: Im Business-Ökosystem kannst du zum einen auf Fähigkeiten zugreifen, die in deinem Unternehmen fehlen, und dir entsprechendes Know-how von Experten einholen und zum anderen durch Kollaborationen deinen eigenen Einfluss für nachhaltige Geschäftsmodelle steigern.[6]

Tipps zur Umstrukturierung eines Unternehmens hin zu mehr Nachhaltigkeit

Um die oben aufgeführten Punkte zu realisieren und zu einem nachhaltigen Unternehmen heranzuwachsen, können dir unter anderem folgende Maßnahmen helfen:[3]

  1. Einkauf bei zertifizierten Anbietern aus der Region
  2. Wechsel zu Ökostrom
  3. CO₂-Emissonen ausgleichen
  4. Ausbildung von Fachkräften
  5. Klimaneutraler Versand
  6. Nutzung von Elektroautos
  7. Geschäftskonto bei einer GLS
  8. Prozessoptimierungen und ein Ressourcenmanagement

TGF: Gemeinsames Engagement für Mensch, Klima und Umwelt

Wie du siehst, haben Unternehmen auf der ganzen Welt eine besondere Verantwortung, um globale, ökologische und soziale Herausforderungen zu meistern. Gerade durch wirtschaftliches Handeln hinterlässt jedes Unternehmen einen CO₂-Fußabdruck, den es zu kompensieren gilt. Hierfür bieten wir verschiedene Ansätze unterschiedlicher Investitionshöhe an, die Emissionen mittels einer natürlichen Klimalösung in Form von Wäldern ausgleichen können. Wenn auch du dein Unternehmen innerhalb der CSR ausrichten möchtest, beraten wir dich gerne!

Mehr erfahren
Eine Gruppe von Menschen in einem nachhaltigen Feld

ARTIKEL

Das könnte dich auch interessieren


  • Nachhaltigkeit / Oktober

    SDGs-Gemeinsam die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN erreichen

    Nachhaltigkeit ist für uns aus den Medien nicht mehr wegzudenken. Denn Welthunger, Klimakrise, Diversität und die Gleichstellung der Geschlechter…

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / August

    Wie du mit den 5 Rs von Zero Waste nachhaltig lebst

    Was genau „Zero Waste“ bedeutet und was die 5 Rs – die Regeln der Nachhaltigkeit – damit zu tun haben, verraten wir dir jetzt.

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / Juli

    Die G7 im Überblick: Mitglieder, Ziele, „nature positive“

    In diesem Artikel schauen wir uns das informelle Forum der G7 mal etwas genauer an. Wer gehört eigentlich dazu und welche Ziele hat Deutschland sich…

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / Juni

    Die digitale Stadt der Zukunft: Was ist eine Smart City?

    Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt mittlerweile in Städten. Prognosen zufolge werden es im Jahr 2030 sogar bis zu 60 % sein.

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / Mai

    Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

    Seit der Corona-Pandemie ist das Homeoffice gefragter denn je! Allein in Deutschland arbeiten seit Corona ca. 18 Millionen Menschen von zu Hause aus…

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / April

    Nachhaltig wirtschaften für das Gemeinwohl

    Unter Gemeinwohl wird im Allgemeinen das Wohl der Gesellschaft verstanden. Wie wir bei The Generation Forest soziale Werte in unsere Projekte…

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / Februar

    Sanfter Tourismus: Tipps für einen nachhaltigeren Urlaub

    Neue Länder und Kulturen entdecken und dabei seinen Horizont erweitern – was gibt es Schöneres? Allerdings wird bei der ganzen Abenteuerlust oftmals…

    Mehr erfahren

  • Nachhaltigkeit / September

    10 Aspekte, die du bei der Wahl von Aufforstungsprojekten beachten solltest

    Vergangenes Jahr hat eine wissenschaftliche Publikation großes Aufsehen erregt: Auf der Erde gibt es noch Platz für eine Trillion Bäume, ohne Einbußen…

    Mehr erfahren
01/08